Neuer CEO bei Amanox Solutions

0
37
Amanox_Martin Schor

Stabsübergabe bei Amanox Solutions. Der Cloud-Lösungsanbieter erhält per 1. August 2019 mit Martin Schor einen neuen CEO. Sein Vorgänger Daniel Jossen folgt dem Ruf der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW und übernimmt eine Professur im Bereich IT Service Management und Cloud Computing. Als Mitgründer hat Daniel Jossen (36) während der letzten acht Jahre Amanox Solutions erfolgreich aufgebaut und zu einem bedeutenden IT- und Cloud-Lösungsanbieter entwickelt. Heute beschäftigt Amanox am Hauptsitz in Bern und im Office in Zürich über 30 Mitarbeitende. Per 1. September 2019 beginnt für Jossen ein neuer Lebensabschnitt, er wird als Professor an der FHNW die Disziplinen IT Service Management sowie Cloud Computing unterrichten und erforschen. Als Nachfolger von Daniel Jossen und CEO konnte Martin Schor (47) gewonnen werden. Er startet seine neue Herausforderung am 1. August 2019. Während eines Monats arbeiten beide zusammen, Jossen übergibt die Geschäfte laufend an Schor. Martin Schor ist Eidg. Dipl. Wirtschaftsinformatiker, hält einen Master of Science der Uni Bern und absolvierte einen CAS Business Administration und Management an der Uni St. Gallen. Er bringt mehrere Jahre Erfahrung bei der operativen und strategischen Führung von IT-Integratoren mit. Vor seiner Berufung zum CEO bei Amanox war er als Senior Security Consultant und Bereichsleiter bei der e3 AG tätig, davor in unterschiedlichen Management-Funktionen bei United Security Providers sowie Devoteam Genesis. Auch unter neuer Ägide will Amanox an der gewählten Strategie festhalten und das gesteckte Ziel eines jährlichen Wachstums von 30 bis 40 Prozent weiterverfolgen. Für Amanox-Kunden und -Partner wie auch für die Mitarbeitenden ändert sich mit der Stabsübergabe nichts. Weiterhin ist der Cloud-Lösungsanbieter auch auf der Suche nach neuen Talenten. Daniel Jossen erklärt: „Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Martin Schor einen ausgewiesenen Fachmann fanden, der die Firma Amanox Solutions in die nächste Phase führen kann. Ich bin stolz darauf, was wir mit Amanox in den letzten acht Jahren erreicht haben. Gleichzeitig freue mich sehr auf die neue Herausforderung an der FHNW.“ Martin Schor, der sich in seiner Freizeit gerne seiner Familie, dem Sport, der Natur und dem Kochen widmet, ergänzt: „Ich bin stolz, dass ich ab 1. August die Geschicke von Amanox lenken darf. Zusammen mit einem hochmotivierten und grossartigen Team werden wir mit unserer Enterprise Cloud die IT-Landschaft weiterhin nachhaltig prägen und die Erfolgsgeschichte von Amanox fortführen.“ Amanox profitiert vom rasanten Wachstum des Cloud-Segments mit jährlichen Zuwachsraten zwischen 40 und 60 Prozent. Gegenwärtig rekrutiert der Cloud-Lösungsanbieter weitere Account Manager, Pre Sales Engineers sowie Cloud Architekten.

Quelle: Jenni Kommunikation