Sophos übernimmt den MDR-Spezialisten Rook Security

0
14

führender Anbieter von Next Generation Endpoint und Network Security, hat Rook Security übernommen und sich so die Kompetenz eines Pioniers und Marktführers in Sachen Managed Detection and Response (MDR) gesichert. Rook Security besteht aus einem Team von Cyberthreat- und Incident-Response-Experten, die rund um die Uhr nach Sicherheitsvorfällen fahnden, diese analysieren und Lösungen für Unternehmen aller Größenordnungen bereitstellen. Die im Privatbesitz befindliche Firma wurde 2008 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Indianapolis, USA.

Durch diese Übernahme und die Nutzung der kürzlich übernommen Technologieplattform von Dark Bytes stellt Sophos dem Channel wiederverkaufbare MDR-Services (Managed Detection and Response) zur Verfügung und bietet seinen 47.000 Partnern weltweit neue Geschäftsmodelle.

„Cyberkriminelle versuchen ständig, in Organisationen und Unternehmen einzubrechen und nutzen dabei unterschiedlichste Techniken von der simplen Phishing-Email bis hin zu neuen Trends wie „Hacker Pen-Testing“. In der Folge ist es für Unternehmen unabdingbar, rund um die Uhr ein effektives Monitoring und IT-Security-Management am Start zu haben“, so Michael Veit, IT-Security-Experte bei Sophos. „Was allerdings oft fehlt, sind das Wissen oder schlicht das Fachpersonal, um die IT-Sicherheitslösungen optimal einzustellen und ständig zu überwachen. Dank MDR können die Sophos-Partner ihren Kunden Experten-Services anbieten, die 24/7 nach Sicherheitsvorfällen Ausschau halten und Antworten zur Verfügung stellen.“

Zusätzlich plant Sophos, seine Synchronized-Security-Technologie und sein Produktportfolio mit den Rook-Security-MDR-Services zu verbinden. Dadurch können die Cyberthreat-Experten in der Zukunft auch die Sicherheitseinstellungen dieser Kunden bewerten und so eine optimale Richtlinienkonfiguration für ihre Sophos Produkte garantieren.
Quelle: Sophos