Stephan Ulrich wird neu Chief Sales Officer bei Cyberlink

0
17
Cyberlink_Stephan.Ulrich_web.jpg

Beim Schweizer Managed Service Provider (MSP) Cyberlink übernimmt Stephan Ulrich neu die Position des Chief Sales Officer und nimmt Einsitz in die Geschäftsleitung. Er verantwortet die Koordination sowie den Ausbau aller Sales-Aktivitäten. Ulrich berichtet an Cyberlink-Gründer und CEO Beat Tinner.

Per 1. Juli 2019 hat Stephan Ulrich (39), welcher über ein EMBA / MAS verfügt, die Position des Chief Sales Officer bei Cyberlink übernommen und ist neues Mitglied der Geschäftsleitung. Ulrich amtet seit 2013 als Key Account Manager beim MSP und hat massgeblich zum Erfolg und Wachstum des Unternehmens beigetragen. Empathie, partnerschaftliches Denken sowie Nähe zu den Kunden zeichnen Ulrich, der sich in seiner Freizeit gerne dem Reisen, Eishockey und Tennis widmet, unter anderem aus. Diese Eigenschaften ermöglichten es ihm auch immer wieder aufs Neue, Kundenwünsche und –bedürfnisse in die Produkteentwicklung einfliessen zu lassen und diese damit dynamisch und am Kunden orientiert zu gestalten. Vor seinem Engagement bei Cyberlink hatte Ulrich von 2006 bis 2013 diverse Positionen bei Swisscom inne.

Ulrich berichtet direkt an den CEO Beat Tinner, welcher erklärt: „Ich freue mich persönlich sehr, dass Stephan Ulrich nach über sechs Jahren bei Cyberlink als neuer Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung gewonnen werden konnte und als Motor der Unternehmung das Wachstum weiterführt. Von Beginn an hat sich Stephan Ulrich als zuverlässiger, engagierter und ehrlicher Partner unserer anspruchsvollen Geschäftskunden erwiesen. Dabei hat er sehr wichtige und nutzenbringende Projekte für die Kunden auf der Cyberlink Netzwerk- und Cloud-Infrastruktur umgesetzt. Zusammen mit unserem starken Operations und Engineering gelingt ihm schier Unglaubliches.“

Stephan Ulrich ergänzt: „Ich freue mich sehr, den Verkauf zu leiten und mit dem ganzen Cyberlink-Team unseren Partnern und Kunden massgeschneiderte Managed-Service-Lösungen anzubieten, die wirtschaftlich Sinn machen. Dies ist die Voraussetzung für das nachhaltige Wachstum unserer Firma.“